Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gnom’

Licia Troisis „Drachenkämpferin“ ist bereits der zweite Fantasy-Romanzyklus aus Italien, der mein Herz erobert hat. Der erste war Luca Trugenbergers „Wege des Drachen“. Mittlerweile liegen von der Astrophysikerin aus Rom noch weitere Bücher vor, die ich aber noch nicht gelesen habe. Der „Drachenkämpferin“-Zyklus, hat mir jedenfalls außerordentlich gut gefallen.

Licia Troisis Romane handeln von der aufgetauchtem Welt, die zur Zeit des Drachenkämpferin-Zyklus vom Tyrannen bedroht wird, einem bösen Zauberer und Feldherrn. Dieser hat sich in einem bereits 40 Jahre währenden Krieg bereits große Teile dieser Welt erobert. Für die noch freien Länder besteht immer weniger Hoffnung.

Die Story

Die Halbelfe Nihal wächst als Adoptivtochter des Waffenschmiedes Livon in der Turmstadt Salazan im Lande des Windes auf. Schon als Kind macht sie, anstatt mit den Mädchen zu spielen, lieber bei den Kampfspielen der Jungs mit. Sie kämpft mit ihrem Holzschwert besser als alle Jungs und wird daher zur Anführerin. Von ihrem Adoptivvater erhält sie schließlich ihre erste richtige Waffe, einen Dolch.

Als sie 13 ist, taucht auf einmal der ein paar Jahre ältere Sennar auf, ein Magierlehrling. Er fordert Nihal zum Kampf um ihren Dolch auf und gewinnt. Nihal ist erbost, aber Livon erklärt ihr, dass Sennar im Recht ist und tröstet sie schließlich mit einem ganz besonderen Schwert, das er für sie schmiedet.

Nihal will außer den Kampfkünsten auch ein wenig Magie lernen und kommt daher zu Livons Schwester Soana, einer Magierin, die am Rande des Bannwalds, nicht allzuweit von Salazar lebt. Auch Sennar lernt bei Soana. Er verhält sich ihr gegenüber, obwohl sie ihn zunächst gar nicht mag, kameradschaftlich und loyal. So werden die beiden schließlich doch Freunde.

Als Salazar von den Truppen des Tyrannen eingenommen wird, wobei Livon umkommt, beginnen die beiden, gegen ihn zu kämpfen: Sennar macht als Magier Karriere und wird sogar Mitglied des Rates der Magier. Nihal erstreitet sich die Aufnahme in die Akademie des Drachenordens und wird zum einzigen weiblichen Drachenritter. Den letzten Teil ihrer Ausbildung absolviert sie bei dem Drachenritter Ido, einem Gnom. (Jedenfalls wird der Ausdruck „Gnom“ verwendet, der Beschreibung nach scheinen die Gnomen in Licia Troisis Welt eher so etwas wie Zwerge zu sein). Ido, der zunächst gar nicht erfreut ist, dass ihm Nihal zur Ausbildung zugewiesen wird, schließt sie mit der Zeit dennoch ins Herz und wächst schließlich sogar in die Rolle ihres Vaters hinein.

Zunächst kämpfen Sennar und Nihal in eigenen Missionen gegen den Tyrannen, wobei sie aber immer zumindest in losem Kontakt bleiben. Die letzte große Queste schließlich gehen sie gemeinsam an: Nihals Bestimmung ist es, die freien Länder aus ihrer hoffnungslosen Lage zu befreien und in den Stand zu versetzen, die entscheidende Schlacht zur Vernichtung des Tyrannen zu gewinnen.

Meine Eindrücke

Licia Troisi ist mit ihrem Debüt eine wundervolle Geschichte gelungen, die sie wundervoll erzählt. Sie hat zudem eine Welt erschaffen, die sicher noch für viel weitere Geschichten gut ist, zwei weitere Zyklen hat sie ja bereits veröffentlicht.

Die „Drachenkämpferin“ liest sich sehr gut. In bewährter Manier wechselt Licia Troisi zwischen den einzelnen Handlungssträngen hin und her und erhält damit die Spannung. Die einzelnen Charaktere sind sehr gut ausgebaut und verdienen diese Bezeichnung daher wirklich. Licia Troisi erreicht dies sowohl mit den Dingen, welche die Charaktere sagen als auch mit dem, was sie denken. Interessant am Rand auch, dass die Drachen hier als Reittiere und Kampfgefährten der Drachenritter positiv besetzt sind wie man das in der heutigen Fantasy-Literatur öfter einmal findet.

Alles in allem ist Licia Troisis Roman-Zyklus um die Drachenkämpferin Nihal wirklich lesenswert. Ein guter Tipp für Leseabende im Herbst und Winter – und natürlich auch für den Weihnachtstisch. Mittlerweile gibt es den Zyklus übrigens auch als Taschenbuchreihe.

Licia Troisi Die Drachenkämpferin – Im Land des Windes Heyne 2006 ISBN-13: 978-3453530287 Die Drachenkämpferin – Der Auftrag des Magiers Heyne 2007 ISBN-13: 978-3453532892 Die Drachenkämpferin – Der Talisman der Macht Heyne 2008 ISBN-13: 978-3453532892

Advertisements

Read Full Post »


Was lange währt wird endlich gut: Nachdem ich schon vor Monaten den Mund ziemlich voll genommen hatte und es dann doch noch gedauert hat, konnte ich wenigstens meine letzte Ankündigung einhalten. Nämlich die, dass ich mit dem Ultimativen Noob-Guide zu World of Warcraft rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft rüberkommen würde. Und das habe ich geschafft.

 

Alles, was man als Noob auf Azeroth wissen muss, verrät Fokkos Ultimativer Noob-Guide zu World of Warcraft

 

Seit gestern steht“ Fokkos Ultimativer Noob-Guide zu World of Warcraft – Level 1-30: Vom Startgebiet bis ins Arathibecken“ bei xinnxii.de zum Download bereit. Für konkurrenzlos, schlappe € 5.99 bekommt ihr auf über 470 Seiten mit mehr als 220 Abbildungen geballtes Wissen über World of Warcraft aufs staunende Auge gedrückt: In 17 Kapiteln wird genau erklärt, was man tun muss um vom blutigen Noob, der in Nordhain den Tunnelratten die Kerzen klauen muss, bis zu einem dochj schon einigermaßen gestandnen 30er wird.

Der leichte Einstieg

Das Buch beginnt mit einem Kapitel über die Rassen- und Klassenwahl. Es wird erklärt, was es mit Rollenspiel- und anderen, PvP- und PvE-, Horden- und Allianz-Servern auf sich hat. Ein ganzes Kapitel des Guides widmet sich auch den wichtigsten Handlungen, die man in World of Warcraft ausführen kann: Wie man kämpft und lootet, wie man kauft und verkauft, wie man Quests annimmt und abgibt und so weiter.

 

Fokkos Ultimativer Noob-Guide zu World of Warcraft: Über 470 übersichtlich und leicht lesbar gestaltete Seiten randvoll mit Informationen über die ersten 30 Level in WoW

 

In jeweils einem gesonderten Kapitel erklärt der World of Warcraft Noob-Guide wie man in den einzelnen Startgebieten der verschiedenen Rassen vorankommt, wer welche Quest zu vergeben hat und wie man sie erledigt. Es geht um Lehrer, Aggro, gelbe und rote Mobs und um die Berufswahl. Schließlich der Weg in das erste Dorf außerhalb des Stadtgebiets und die Quests, die man dort annehmen kann um den Level 8 zu erreichen. Außerdem wird in jedem dieser Kapitel über die Anfangsgebiete noch die Hauptstadt der jeweiligen Rasse(n) beschrieben und wie man von ihr in die Anfangsgebiete der jeweils anderen Rassen von Horde und Allianz gelangt. Dass dabei die entsprechenden Flugpunkte mitgenommen werden und die Benutzung von Schiff bzw. Zeppelin erläutert wird, versteht sich von selbst.

Hilfreiche Dinge für das Leben auf Azeroth

An die Kapitel über die Anfangsgebiete schließt sich eines an, in dem wichtige Dinge erklärt werden,  die das Leben auf Azeroth erleichtern und verschönern: Wie geht man mit der Bank um? Wie mit der Post und wie mit dem Auktionshaus? Wie angelt man? Schließlich werden noch einige nützliche AddOns vorgestellt und verraten, wie man sie komfortabel installieren und updaten kann.

Natürlich wird hier auch erklärt, was ein Bank-Twink ist und wo man ihn am besten hinstellt. Nicht zu vergessen, der Trick, wie man die Post von World of Warcraft als Bank mit Zugriff von jedem Briefkasten aus benutzen kann und wie man die zusätzlichen Leisten für die nun immer mehr werdenden Action Buttons aktiviert.

Jetzt geht’s auf Ganze

So ausgerüstet wird nun der harte Weg zum Level 30 in Angriff genommen. In  jeweils zwei Kapiteln für Allianz und Horde wird erklärt, wie man von Level 8 auf Level 22 gelangt und schließlich die 30 knackt. Die erforderlichen Quests werden nicht nur genannt, sondern so genau erklärt, dass sie jeder lösen kann. Natürlich sind immer auch Koordinatenangaben dabei, so dass man die Orte, die man aufsuchen muss, auch leicht findet.
Fokkos Ultimativer Noob-Guide zu World of Warcraft: Hier klicken, mehr erfahren!
Egal ob man als die Hordler die Einwohner der Felder des Hügellandes dezimieren muss oder als Allie auf die Jagd nach Stalvan Dunstmantel geht: Fokkos Ultimativer Noob-Guide zu World of Warcraft zeigt wie es geht. Mit dieser Hilfestellung kommt man flott voran, ohne dass dabei der Spielspaß zu kurz kommt. Am Schluss gibt es dann noch einen Ausblick auf und ein paar Tipps für den weiteren Weg zum Level 80, den man mit dem Rüstzeug aus Fokkos Ultimativeer Noob-Guide zu World of Warcraft bestens vorbereitet in Angriff nehmen kann.

Egal ob Zwerg, Gnom, Mensch, Draenei oder Nachtelf, ob Ork, Troll, Untoter, Tauren oder Blutelf: Jeder Einsteiger in World of Warcarft sollte sich diesen Guide gönnen. Eine bessere Hilfe zum Leveln, einen nützlicheren Begleiter für die erste Zeit in World of Warcraft gibt es nicht!

Download:

Volker Wollny
Fokkos Ultimativer Noob-Guide zu World of Warcraft
476 Seiten, über 220 Abbildungen
2009 Aalen/Württemberg
EBook, € 17.99

Read Full Post »

Besondere Wirkung

Zwei Trolle spazieren durch das verschneite Dun Morogh. In der Nähe von Bräuhall treffen sie einen Pulk Oger, die sich halb kaputt lachen.

„Hey Mann, was liegt an?“ fragt einer der Trolle „Was ihr so krass lachen? Was es gibt so lustiges?“

„Wir in Gnomeragan waren, machen Ficki-Ficki mit Gnomen,“ erläutert einer der Oger.

„Mann, das wir auch immer machen. Tut gut. Aber was daran so lustig?“

Antwortet der Oger: „Naja, bei Euch Gnome auch nix platzen!“

Read Full Post »