Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Patch’


Patchzeit bei WoW ist Ärgerzeit. Mit schöner Regelmäßigkeit gibt es Trouble mit AddOns und man kann von Glück sagen, wenn wenigstens das Spiel selber richtig funktioniert. Beim Patch 3.3.3 scheint mal wieder ganz besonders der Wurm drin sein.

Hochwürden ist verständlicherweise knatschig: Bei den Macken von Patch 3.3.3 sind die Priester besonders betroffen.

Diese Woche kam ja der Patch 3.3.3 zu World of Warcraft – und gleich auch die zugehörigen Klagen. Von vorzeitig ablebenden Priestern hört man, mancher kommt nicht in Spiel und auch bei mir gab es gestern abend Anstände: Ich konnte zwar einloggen, dann verhielt sich das Spiel jedoch als wenn keine Verbindung zum Server da wäre: ich konnte mich zwar bewegen, jedoch nicht mit NPCs interagieren und auch nicht aufs Mount steigen. Zum Glück war das dann bei einem anderen Server, auf dem ich probehalber einloggte,  besser und vor allem funktionierte mein World of Warcraft Client nach  einem zweiten Einloggen  auch auf dem zuerst gewählten Server.

Immerhin schweigt Blizzard wenigstens nicht zu den Problemen, sondern gibt sie offen zu: im offiziellen Forum äußerte sich ein Mitarbeiter zum neusten WoW-Kummer und im Buffed-Forum gibt es eine Liste der bekannten Fehler.  Dadurch gewinnen natürlich auch Aussagen darüber, dass man an der Beseitigung der Fehler arbeitet, erheblich an Glaubwürdigkeit.

Allerdings darf man das auch durchaus verlangen. Schließlich bezahlen wir dafür, dass wir World of Warcraft spielen können – und zwar für die Verhältnisse mancher Leute nicht gerade wenig.

Wenn man sich die Spielerzahlen anschaut, bekommt man einen Begriff, welche Summen World of Warcraft seinem Hersteller und Betreiber Blizzard jeden Monateinspielt, auch wenn es natürlich Länder wie China gibt, in denen die Gebühren sicherlich nicht so hoch sind wie bei uns.  Da wird man dann wohl erwarten dürfen, dass Macken in WoW, wenn sie schon auftreten, auch in Windeseile behoben werden.

Und wenn wir schon einmal dabei sind: Auch ein paar Gamemaster mehr sollten drin sein. Es ist eigentlich kein Zustand, dass man bei einem Ticket stundenlang auf Antwort warten muss. Besonders ärgerlich ist das beispielsweise, wenn man sich als Geist irgendwo verklemmt hat und ohne einen Schubs vom Gamemaster nicht weiterspielen kann. Allerdings muss man sagen, dass die Gamemaster, wenn man sie denn erreicht hat, meist sehr kulant und hilfsbereit sind: ich bekam schon nachdem ich mich einmal mit teuren Mats beim Verzaubern und einmal beim Rüstmeister beim Einkauf vertan hatte, Mats bzw. Marken und Ehre zurückerstattet. Das hat mich echt gefreut.

Advertisements

Read Full Post »

Mit Spannung erwartet werden immer wieder die größeren Content-Patches zwischen den Erweiterungen von World of Warcraft, aber auch die kleineren Nachbesserungen sind für viele Spieler recht interessant.

Neben den allfälligen Bugfixes wird in den „kleinen“ Patches immer wieder an der Balance gedreht, verbessert und generft. Dabei werden Erkenntnisse verarbeitet, die Blizzard selbst über das aktuelle Verhalten der Spielmechanik von World of Warcraft gewonnen hat, aber auch Spielerwünsche und  -anregegungen werden umgesetzt. Böse Zungen behaupten, dass WoW-Klassen immer dann Improvements bekommen, wenn deren Spieler in den Blizzard-Foren lange genug gewhinet, also gejammert haben.



Alles, was Du über den Jäger bei World of Warcraft wissen musst:

Fokkos ultimativer WoW Jäger Guide


Der nächste Patch, die Nummer 3..2 kommt eventuell bereits am nächsten Mittwoch und wird den Start der neuen Arenasaison bringen sowie einige Veränderungen in Eiskrone. Mehr darüber steht (leider nur auf Englisch) in den Patchnotes, die in Korea veröffentlicht wurden.

Read Full Post »


Mal wieder verlängerte Wartungsarbeiten bei World of Warcraft: Heute wird der Patch 3.1.3 aufgespielt, der vor allem ein paar kleinere Änderungen bringt. Dennoch wird es interessant, denn es werden Realmpools zusammengelegt.

jaeger_und_pet

Noch gucken Jäger und Pet skeptisch: Was wird World of Warcraft Patch 3.1.3 ihnen bringen?

Viel weltbewegendes kann man ja nicht erwarten, denn es ist ja nur ein „kleiner“ Patch, der keinen Content bringt. Dennoch wird es Freude bei den einen und Gegrummel bei den anderen geben, denn natürlich wird wieder hier angehoben und dort gesenkt, so wie immer wenn World of Warcraft gepatcht wird.

Der Zeppelin von Orgrimmar nach Donnerfels ist natürlich nicht dabei, denn 3.1.3 ist, wie gesagt, ja kein Content-Patch.  Zudem ist es ja auch fraglich, ob Blizzard die neue Fluglinie überhaupt mit dem WoW-Patch 3.2 bereits einrichtet oder ob es noch länger dauern wird. Der Blizzard-Mitarbeiter, der hier etwas herausgelassen hat, sprach ja von keinem bestimmten, sondern lediglich von einem zukünftigen Patch.

Insgesamt kann man auf den ersten Blick sagen, dass die Jäger sich freuen werden und die Todesritter sich wohl ägern werden. Die Patchnotes will ich hier nicht runterleiern, die kann man nämlich auf der World of Warcraft-Website nachlesen.

Was interessant ist, ist die Zusammenlegung von Realmpools. Wenn es das bringt, was man sich erhofft, wird das eine echte Verbesserung für die PvP–Fans. Aber man muss hier erst sehen, was tatsächlich daraus wird, ich habe nämlich keine Lust, hinterher umherzulaufen und Vorschusslorbeeren wieder einzusammeln… 😉

Nur so viel: Die Zusammenlegung mag etwas bringen, das eigentliche Problem löst sie aber nicht: Die selbstverstärkende Tendenz der Überlegenheit von Horde oder Allianz auf einem Schlachtfeld in der einzelnen Schlacht sowie auf Dauer. Eine Lösung für dieses WoW-Problem, die zudem programmiertechnisch leicht umzusetzen wäre, habe ich ja bereits in einem Artikel zum Thema vorgeschlagen.

Gespannt dürfen wir wieder sein,  ob die WoW-Monteure, Spielmechaniker und Balance-Schrauber  es schaffen werden, die Kisten in ihrem Rechenzentrum bis pünktlich um 1100 wieder in Gang zu setzen, damit man wieder World of Warcraft zocken kann. Es dauert ja gerne einmal ein bisschen länger.  Hauptsache jedoch ist, dass nachher nichts hakelt. Sind wir also mal gespannt, was sich nachher tun wird und wann wir wieder World of Warcraft zocken können.

Read Full Post »

Dreht sich das WoW-Karussel jetzt immer schneller? Blizzard hat nun, wenige Wochen nach dem Aufspielen von Patch 3.1, bereits Patch 3.2 angekündigt.  Auf der amerikanischen WoW-Site steht auch schon allerhand über die geplanten Inhalte zu lesen.

northend

Auch auf Northrend haben wir eine ganze Weile gewartet...

Allerhand neue Features

Eine ganze Menge neue Features soll der kommende Patch, dessen Namen „Call of the Crusade“ (also etwa: „Ruf des Kreuzzugs“)  sein wird, den Zockern bringen. Das Argentumturnier wird ausgeweitet und mit Hilfe der Helden von Azeroth wird das Argentum Kolosseum gerade noch rechtzeitig genug fertig damit die tapferen Bürger zum Kampf gegen den Lich King rüsten können.

newsletter01

Neues beim Argentumturnier

Auf dem Gelände des Argentumturniers wird es neue Belohnungen, Tagesquests und mehr geben um die Abenteurer anzulocken.  Außerdem wird es als Vorübung für die Belagerung der Eiskronenzitadelle 5er-, 10er- und 25er-Challenges geben, zu denen der Argentumkreuzzug die wackeren Recken ins Kolosseum des Kreuzfahrers ruft.

Ein brandneues Schlachtfeld

Auch für die Schlachtfeld-Fans ist etwas dabei: Mit der Isle of Conquest (etwa: Insel der Eroberung) wird ein neues Belagerungs-Schlachtfeld im großen Maßstab eröffnet werden. Hordler und Allies werden Kopf an Kopf um  strategischer Ressourcen kämpfen, damit sie die Stellungen ihrer Gegner belagern können.

Arena-Saison 7

Und natürlich – wer hätte es gedacht 😉 – wird die Arena-Saison 7 starten, welche – wie immer – den Weg zu ganz neuen Herausforderungen und Items bahnen wird.

Und nu?

Das klingt alles natürlich ganz toll – aber: Es ist erstmal nur eine Ankündigung. Sicher werden diese Dinge kommen, aber nicht morgen und übermorgen auch noch nicht gleich 😉 Auch der aktuelle Content hat ja durchaus so einiges zu bieten und das wollen wir erst einmal so richtig genießen.  Also keine allzu große Aufregung im Hosen… äh Hasenstall: Auch Dalaran wurde schließlich nicht an einem Tage gecodet…

Read Full Post »


Wer World of Warcraft spielt, der ist natürlich an die Patches gewöhnt und wir meckern ja nicht, denn erstens bringen Patches Bugs  in Ordnung (oder sollen es wenigstens),  versuchen die Balance zu verbesseren  und bringen dann und wann auch neuen Content. Ärgerlich dabei ist, dass danach oftnals AddOns nicht mehr funktionieren und manchmal auch die Talente zurückgesetzt werden, so dass man sein Chars ganz neu skillen muss.

drahtbartfreu

Da freut Zwerg Drahtbart sich: Beim Patch 3.1.2 von World of Warcraft ist für die Jäger offenbar einiges abgefallen

Auch bei 3.1 haute es einmal wieder sämtliche Talentbäume zusammen. Allerdings reicht es nicht, die alte Talentverteilung wieder herzustellen, denn die Talente wurden ja nicht aus Jux und Dollerei oder als Folge eines Fehlers zurückgesetzt.  Das geschah vielmehr, weil sich bei den Talenten verschiedenes geändert hat. Und das bedeutet auch, dass man sich um die Neuverteilung seiner Talentpunkte ein paar Gedanken machen und/oder Informationen dazu einholen muss.

Das aber nur am Rande, denn der eigentliche Patch 3.1 ist ja schon eine Weile da. Was jetzt neu ist, ist der Patch 3.1.2, also gewissermaßen der 2. Patch des Patches 3.1. Das Patches gepatcht werden liegt wohl daran, dass World of Warcraft ein hochkomplexes System ist, welches sehr fein ausbalanciert werden muss, damit alle Klassen in etwa gleichmäßig vorankommen können.

Es geht also bei der ganzen Patcherei  weniger um die Beseitigung von „richtigen“ Programmfehlern in dem Sinne, dass irgendwelche Programmteile nicht oder nicht richtig laufen würden. Woran die Entwickler bei Blizzard  ständig schräupeln und trimmen sind vielmehr Parameter, die aufeinander abgestimmt werden sollen, damit eine gewisse Chancengleichheit für alle Klassen gegeben und ein sinnvolles Spielen möglich ist.

Ganz haut das nie hin, daher wird eben immer wieder gepatcht.  Die Spielmechanik von WoW ist so komplex, dass sich erst im praktischen Betrieb so richtig  zeigt, was Veränderungen an Parametern tatsächlich bewirken.

Es steht natürlich auch mehr als nur zu zu vermuten, dass Blizzard immer wieder einmal auch Veränderungen anbringt, die Neueinsteigern das Leveln erleichtern. Gerade der mit WoTLK eingeführte Todesritter ist ganz offensichtlich auch als eine Klasse gedacht, mit der Noobs schnell in die Scherbenwelt und nach Nordend gelangen können.  Darüber habe ich mich ja einmal in einem Artikel hier auf dem Fantasy-Blog ausgelassen, der für einiges Geschrei bei den Spielern dieser Klasse gesorgt hat.

Wollen wir also einmal sehen, was sich diesmal geändert hat. Offensichtlich haben oder hatten einige Spieler, nach dem Patch Probleme beim Einloggen. vor allem scheinen hier erst vor kurzem erstellte Accounts betroffen zu sein.  Jedenfalls ist dies gerade ein Thema in den Foren.

Die Patchnotes kann man zum Beispiel hier bei 4players.de nachlesen und sich freuen oder ärgern, denn natürlich wurde wieder einmal gegeben und genpmmen.

Über die Veränderungen an der Spielbalance können sich vor allem auch die Jäger freuen, andere Klassen haben teilweise etwas bekommen, teilweise wurde ihnen etwas genommen. Das wird natürlich wieder zu Gewhine in den WoW-Foren führen. Berechtigtes und unberechtigtes, ersteres wird zusammen mit den Beobachtungen der Entwickler dann irgenwann wieder zu einem neuen Patch führen. Lassen wir uns überraschen, wie es weitergeht!

Read Full Post »

Seit gestern nacht ist ja der Patch 3.1 von World of Warcraft auf den Testservern. Wie zu hören ist, wird er allerlei interessante Neuerungen bringen. Dabei sind Dinge, die erwartet wurden, aber auch solche, mit denen man nicht gerechnet hat.

World of Warcraft verfügt ja eh‘ bereits über ein sehr ordentliches Interface, welches sich durch AddOns noch weiter optimieren lässt. Trotzdem arbeiten die Blizzard-Programmierer daran, es weiter zu verbessern. Mit dem Patch werden vorraussichtlich unter anderem ein Ausrüstungsmanager und Instanzkarten kommen, also Dinge, die man früher nur durch den Einsatz von AddOns haben konnte.

Vor allem die Instanzkarten sind meiner Ansicht nach eine feine Sache, da, wie aus dieser Abildung zu ersehen ist, darin auch die Position des Charakters angezeigt wird. Das wird vor allem bei großen und komplizierten Instanzen ein erheblicher Vorteil sein.

Eine nette Kleinigkeit ist, dass die Reittiere schwimmen lernen. Bisher war es ja immer ärgerlich, wenn man beim Überqueren eines tieferen Gewässers regelmäßig vom Mount fiel und selbst schwimmen musste.

Auch ein neues Event soll kommen: Das Argent Tournament, ein Wettbewerb, bei dem erstmalig das neue System zum berittenen Kampf eingesetzt werden soll. Mehr Informationen zum neuen Patch gibt es bei thedoctor und seinem mmogblog:

Macht Patch 3.1. Addonprogrammierer arbeitslos?

Patch 3.1 – Erwartetes und Unerwartetes.

Read Full Post »