Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Zwerge von Amboss’

Bereits seit März liegt mit „Die Ordenskrieger von Goldberg“ der zweite Band des siebenbändigen Fantasy-Roman-Zyklus über die „Zerrissenen Reiche“ und Fortsetzung der „Zwerge von Amboss“ vor. Beschrieben werden darin nicht nur die weiteren Abenteuer der Menschin Arisascha von Wolfenstein und des Zwerges Garep Schmied, sondern es entstehen weitere, spannende Handlungsstränge der großen Geschichte.

goldberg

Spannende Handlungsstränge

Garep Schmied und seine nunmehrige Geliebte Arisascha von Wolfenstein ist die Flucht aus dem zwergischen Bund geglückt. Auf einem Schiff der Seegeborenen segeln sie einem ungewissen Schicksal entgegen. Einer der Seeleute tätowiert dem Zwerg mit einer seltsamen Flüssigkeit namens „Herrenblut“ ein Emblem ein, woraufhin dieser plötzlich die Sprache der Zerrissenen Reiche versteht und sogar selbst sprechen kann. Garep ist darüber zwar verwundert, vermutet aber, dass es eine rationale Erklärung gebe, die man nur noch nicht kenne und lässt sich vorerst nicht in seinem zwergischen Atheismus und Vernunftsglauben beirren.

In schwerem Wetter läuft das Schiff auf ein Riff und das Paar kann sich zusammen mit einigen Besatzungsmitgliedern auf eine scheinbar unbewohnte Insel retten. Dort treffen sie einen zwielichtigen Forscher und machen unglaubliche Entdeckungen.

Himek Steinbrecher und Arisaschas Bruder Siris machen zur gleichen Zeit den Feldzug des Zwergischen Bundes gegen die Zerrissenen Reiche mit. Sie haben sich vom Militär anwerben lassen um unauffällig über See dorthin zu gelangen. Bei einem Angriff auf eine Hafenstadt erleben sie die grauenvolle Wirkung der zwergischen Kriegswaffen. Wenig später werden sie Zeuge, wie der Halbling-Geheimdienst eine grausige Geheimwaffe einsetzt und marschieren schließlich mit der Zwergenarmee auf Goldberg, die geheimnisvolle Ordensburg der Anhänger des Herrenglaubens.

Eine Nebenfigur bekommt Bedeutung

Karu Schneider, die Anwärterin bei den Suchern, die mit Gareps ehemaligem Gehilfen ihn und Arisascha verfolgt hat, erholt sich unterdessen bei Ihrem Onkel auf dem Land. Dieser ist ein pensionierter Archivar und weist Karu auf einige Ungereimtheiten in der offiziellen Geschichtsschreibung des Zwergenbundes hin, die ihm während seiner aktiven Dienstzeit aufgefallen sind.

Neugierig geworden fährt die Zwergin nach Hammer und beginnt in den Archiven zu forschen. Dabei findet sie nicht nur seltsames, sondern lernt auch einen Studenten und politischen Abweichler namens Rinul Plattenstemmer kennen, welcher der Sohn eines bekannten, zwielichtigen Arbeiterführers ist. Plötzlich wird sie zu den Suchern nach Amboss vorgeladen, wieder in den Dienst als Sucher gepresst und auf ihren neuen Freund angesetzt.

In der Ordensburg von Goldberg entwickelt sich außerdem ein ganz neuer Handlungsstrang: Eine junge Novizin wird auserwählt, nach dem bereits unabwendbar erscheinenden Fall der Festung eine geheimnisvolle Pilgerreise anzutreten, welche als das „Tragen der Ehrenvollen Schande“ bezeichnet wird. Sie ist die Tochter der Ordensführerin, welche einmal die Geliebte Siris von Wolfensteins war – und möglicherweise auch dessen Tochter.

Bewertung

Wieder ist Thomas Plischke, dem derzeit wohl interessantesten Newcomer im Fantasy-Bereich ein spannender und niveauvoller Roman gelungen. Die Qualität der Geschichte lässt gegenüber den Zwergen von Amboss in keinster Weise nach; man wird wieder das Buch bis zum Schluss kaum aus der Hand legen können.

Obwohl die Handlung ernst, ja brutal ist, wird man immer wieder über die zwergische Ausdrucksweise und die oft mehr als derben Redensarten der Kurzbeine grinsen müssen. Auch dieses Buch ist wiederum packend ohne reisserisch, gut lesbar ohne platt zu sein. Und wieder wird man zwar am Ende des Buches nicht wirklich im Ungewissen gelassen aber dennoch den nächsten Band kaum erwarten können.

Wieder ein absolut empfehlenswerter Roman von Thomas Plischke!

Thomas Plischke – Die Ordenskrieger von Goldberg
Broschiert: 392 Seiten
Verlag: Piper (März 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492266738
ISBN-13: 978-3492266734

Read Full Post »