Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Patch 3.2’


Jetzt ist er da, der Patch 3.2. Seit letzter Woche ist er auf den offiziellen Spielservern und erfreut die Herzen der WoW-Zocker. Neuer Content, ein paar kleinere Verbesserungen und Veränderungen am Interface und natürlich wieder Verbesserungen und Nerfs, von letzteren eher weniger.

argentum

Der World of Warcraft Patch 3.2 brachte allerhand nettes, aber auch wieder den üblichen Ärger mit den AddOns

Schönes und weniger Schönes

Der Zeppelin nach Donnerfels ist noch nicht dabei, das war zwar nicht klar, aber man musste damit rechnen. Schließlich hatte der Blizzard-Mitarbeiter seinerzeit in dem bekannten Posting im amerikanischen offiziellen Forum von gesagt: „in an upcoming Patch“, also etwa „in einem zukünftigen Patch“ oder „in einem der nächsten Patches“. Vorerst müssen die kleinen Tauren also weiterhin zunächst auf Schusters Rappen nach Orgrimmar reisen, wenn sie die große Welt sehen wollen.

Immerhin, das Argentum Kolosseum ist fertig und es gibt ein neues Schlachtfeld, die Insel der Eroberung. Und natürlich jede Menge neuen, alten Ärger: Auch wenn der Patchvorgang klappte kamen die üblichen Probleme mit den AddOns. Natürlich waren Sie zunächst wieder alle ausgeschaltet, so dass man „Veraltete AddOns laden“ aktivieren musste, um sich den Schaden zu besehen, der auch diesmal entstanden war und einen Bildschirm voller Fehlermeldungen zu genießen.

Zum Glück gab es noch am gleichen Abend bei Curse eine neue Version von Cartographer, so dass wenigstens dieses AddOn wieder einwandfrei funktioniert. Aber ein anderes meiner Lieblings-AddOns, QuestFu funzt bis heute noch nicht wieder.

Warum bitte muss Blizzard bei jedem größeren Patch mit konstanter Bosheit die komplette Programmierschnittstelle zerhauen? Man muss sich das einmal überlegen: LUA ist eine Programmiersprache und WoW hat dafür eine Schnittstelle. Und das Wesen einen Schnittstelle ist, dass die Interaktion darüber auch funktioniert. Sonst braucht man nämlich keine Schnittstelle. Und damit sie funktioniert, müssen auch bei Software-Updates die Spezifikationen gleich bleiben.

Leider keine Abstrafung möglich

Microsoft zum Beispiel leistet sich auch gerne einmal solche Stückchen: Beim Wechsel von Word für das alte Windows 3.1 auf Word für Windows 95 funktionierten die alten Makros nicht mehr. Ich arbeitete damals als Herausgeber von Loseblattsammlungen mit einer komplexen Dokumentenvorlage, die mit Word für Windows 95 unbrauchbar war. Die Technische Herstellung des Verlages brauchte bis Word 97, um alles wieder zu programmieren und so lange arbeiteten wir mit dem alten Word weiter. Der liebe Onkel Bill hatte sich damit ins eigene Fleisch geschnitten, denn natürlich wurden für die ganzen Autoren und Herausgeber keine Lizenzen für Word für Win 95 gekauft.

Anders ist das bei WoW: Abgesehen davon, dass man die Content Patches ja haben will, kann man nicht spielen, ohne auf dem neuesten Stand zu sein. Wenn dann die AddOns nicht mehr arbeiten, ist das nicht nur für die Spieler ärgerlich, sondern vegrätzt auch die Programmierer. Die schreiben die AddOns ja nicht für Geld, sondern aus Spaß an der Freude. Und der verwandelt sich ganz schnell in Frust, wenn Druck entsteht, bei jedem neuen Patch herauszufinden, was diesmal nicht mehr funktioniert und wie man es wieder auf die Reihe kriegt.

Das sollte sich Blizzard einmal überlegen, vor allem, da man das WoW-Interface ohne AddOns schlicht und ergreifend knicken kann: Ich jeden Falls hätte wohl schon lange die Lust am Spielen verloren, wenn ich keine Koordinaten hätte, nichts, das mir sagt, welches Item ich bei Platzmangel als erstes wegschmeiße, weil es am wenigsten wert ist, was mir ein neues Ausrüstungsstück bringt oder nicht bringt und so weiter.

AddOns sind schließlich keine Hacks sondern von Blizzard ausdrücklich vorgesehen. Sonst bräuchte es keine LUA-Programmierschnittstelle. Und daher sollten die Programmierer bei Blizzard auch dafür sorgen, dass nach einem Patch wenigstens in der Regel alle AddOns auch noch funzen.

Read Full Post »


War das Mount, das Reittier zu den Anfangszeiten von World of Warcraft für den Einsteiger noch ein wirkliches Ziel und gar ein episches Mount zu besitzen, nicht viel mehr als ein ferner Traum, verfällt das Prestige des Reiten-Könnens seit einiger Zeit immer mehr. Demnächst bekommt der WoW-Spieler das erste Reittier bereits auf Level 20 und das Mount wird ihn samt der Fähigkeit zu reiten gerade einmal noch fünf Gold kosten.

zenzi_nackt_auf_mount

Orkfrau Zenzi fragt sich gerade, ob es bei World of Warcraft das erste Mount demnächst schon im Startgebiet als Questbelohnung für die Ablieferung von drei Stück Sehniges Wolfsfleisch geben wird...

Wie der Blizzard-Mitarbeiter Ulvareth im offiziellen WoW-Forum auf der World-of-Warcraft-Seite von Blizzard mitteilt, werden die erforderlichen Stufen und die Preise für Reittiere und Reitfähigkeiten erheblich gesenkt: Gewöhnliches Reittier, Episches Reittier, Gewöhnliches Flugmount und Episches Flugmount werden ab dem Patch 3.2 erheblich billiger und schon ab verhältnismäßig niedrigen Stufen verfügbar sein. Außerdem wird das gewöhnliche Flugmount schneller werden.




Was sich beim Reiten in World of Warcraft ab Patch 3.2 alles ändert

Konkret wird man in WoW ab Level 20 für 4 Gold Unerfahrener Reiter werden können, wobei das Mount noch 1 Gold zusätzlich kostet, ab Level 40 als Geübter Reiter debütieren und zwar für 50 Gold plus 10 Gold für das Epic Mount. Bereits mit Stufe 60 wird man ab Patch 3.2 für nur noch 600 Gold abzüglich Fraktionspreisnachlass Erfahrener Reiter werden können, wobei das Flugmount mit lediglich noch 50 Gold zu Buche schlägt und jetzt einen Geschwindigkeits-Bonus von 150% aufweist.

 



Alles, was Du über den Jäger bei World of Warcraft wissen musst:

Fokkos ultimativer WoW Jäger Guide
 


Beim Grad „Gekonnter Reiter“ bleibt es, so der Blizzard-Mitarbeiter im offiziellen World-of-Warcraft-Forum, beim alten Preis von 5000 Gold, wobei nun aber der Fraktionspreisnachlass angerechnet wird; um dann noch ein Episches Flugmount zu erhalten wird man zusätzliche 100 Gold auf den Tisch des Hauses legen müssen.

Weil man nun das Fliegen bereits mit Stufe 60 erlernen kann, werden die entsprechenden Reitlehrer jetzt auch nicht mehr im Schattenmondtal, sondern auf der Ehrenfeste (Allianz) bzw. in Thrallmar (Horde) residieren.

Noobs reiten für den Profit

Prost Mahlzeit! Nach dem Todesritter als Schnelllevelmaschine für den SchmalspurCasual-Gamer, der halt auch gerne mal die Scherbenwelt und Nordend sehen möchte, kommt jetzt der nächste Schritt in Richtung World of Warcraft light: Künftig wird man dann wohl in Westfall und im Brachland von Berittenen anstatt von Fußgängern um Gold angeschnorrt werden.

Eine der nächsten Änderungen von World of Warcraft wird dann womöglich dahingehen, dass die neuen Chars den Weg ins Startgebiet bereits auf dem eigenen Epischen Flugmount zurücklegen werden. Und als neue Klasse dann wohl der Epische Teletubby, der bereits die Troggs im Eisklammtal mit 3000 dps Flächenschaden abräumt.
Fokkos Ultimativer Noob-Guide zu World of Warcraft: Hier klicken, mehr erfahren!
Naja, die Kasse muss in dieser amerikanisierten globalisierten Welt halt stimmen und ab einem gewissen Zeitpunkt lassen sich neue Spieler wohl nur noch mit der Aussicht auf epische Items in kürzester Zeit gewinnen. Ob da der Spielspaß der altgediente Zocker auf der Strecke bleibt, die World of Warcraft mit ihren Monatsgebühren erst groß gemacht haben, spielt keine Rolle: Der Mohr hat sein Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen – zumindest, wenn er kein Noobs auf Epic Flugmounts sehen will….

Read Full Post »

Gerüchte um den sagenhaften Patch 3.2 beschäftigen derzeit die WoW-Szene. Wie hier bereits vermutet, wird es mit diesem Content Patch aber sehr wahrscheinlich noch eine Weile dauern.

Bereits letzte Woche waren auf der offiziellen amerikanischen WoW-Website erste Informationen über  Inhalte des Patch 3.2 bekannt gegeben worden. Nun ist aber durchgesickert, dass offenbar vor dem Content-Patch noch mindestens ein kleiner Patch kommen wird.

newsletter01

Blizzard-Mitarbeiter Ghostcrawler versprach im amerikanischen offiziellen WoWForum in einem anderen Zusammenhang die Lösung eines Problems für einen zukünftigen  Patch, der „lange vor Patch 3.2“ erscheinen würde. Das bedeutet aber nichts anderes, als das noch mindestens ein Patch 3.1X erscheinen wird, bevor der neue Content Patch kommt, der derzeit in aller Munde ist.

Read Full Post »