Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 29. April 2009

Gnarz Gnadenhammer, ein schon etwas älterer Ork hat wieder einmal seine monatliche Rente von der Kriegsveteranenkasse „Eine Axt fürs Leben“ bekommen. Wie jeden Monat zu dieser Gelegenheit, beschließt er, sich einmal wieder anständig zu besaufen.

Er sucht also seine Stammkneipe auf und bestellt sich Zwergenbier, weil er weiß, dass dieses das höchste Drehmoment von allen Bieren hat. Nach dem fünften Humpen etwa muss er die Toillette aufsuchen, da er etwas hastig getrunken hat und  speien muss.

Als er zurückkommt ist er total deprimiert.

„Was ist denn Dir auf einmal für eine Laus über die Leber gelaufen?“ fragt ihn der Wirt.

„Fo ein Mift, jetft ift mir beim Kotfen daf Gebiff ind daf Klo gefallen…“ lamentiert Gnarz.

„Aber das ist doch nicht so schlimm,“ tröstet ihn der Wirt, „die Senkgrube ist erst heute geleert worden. Ich gebe dir eine Leiter, dann kannst Du hinunter steigen und wirst dein Gebiss sicher gleich finden.“

Gesagt, getan. Gnarz verschwindet also in der Senkgrube und lässt ein Weile nichts mehr von sich hören. Mit der Zeit werden die anderen Orks in der Kneipe  unruhig und fragen sich, ob da wohl etwas passiert sei. In einer Senkgrube können ja schließlich Fäulnisgase und dergleichen entstehen, was wohl nicht ganz ungefährlich ist.

Endlich beschließen sie, der Sache nachzugehen. Sie begeben sich auf den Lokus, heben den Deckel und einer ruft durch den Trichter hinunter: “ Gnarz, lebst Du noch?“

Dumpf tönt es zurück: „Ja, natürlich!“

„Hast Du dein Gebiss noch nicht gefunden?“ fragt der Wirt

Darauf Gnarz:  “ Fo ein Mift! Fünf Ftück habe ich fon gefunden, aber keinef pafft!“

Werbeanzeigen

Read Full Post »