Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 26. März 2009

Matthias der Bäckereifachverkäufer-Azubi ist eigentlich Schimrod, doch davon hat er über 25 Jahre lang nichts gewusst! Eines Tages kommt sein Freund und Mentor Wagner in die Bäckerei spaziert und verrät Matthias alias Schimrod, dass er eigentlich nicht Matthias, sondern Schimrod ist und wohl so was wie eine gewaltige Quest zu erledigen hat, die nicht fertig wurde, weil er das letzte Mal gestorben ist.

Über die Karpaten soll es auf die WeltUräa gehen, wo dem Allesverschlinger Einhalt zu gebieten ist, der im übrigen auch schon herausbekommen hat, dass Matthias in Wirklichkeit Schimrod ist und seine Schergen auf ihn angesetzt hat. Weil Matthias, als er den Rettungswagen anrief, weil sein Chef blutend im Keller liegt, (vermeintlich) dummes Zeug gerdet hat, hat er jetzt nur noch zwei Optionen: Entweder geht er mit Wagner nach Uträa oder er wird dorthin abgeholt, wo man die Jacke hinten zumacht und die Wände gepolstert sind…

In die Klapse will Mattias nicht und so zieht Schimrod mit Wagner los – zunächst einmal kostenloses Pistazieneis essen…

Gabi erzählt diese Geschichte auf ihrem Schimrod-Blog, jeden Tag ein neues Stückchen. Man kann dort auch Fragen an Schimrod stellen, die vielleicht sogar den Gang der Handlung beeinflussen.

Also, ich gucke jetzt jeden Tag nach, ob schon eine neue Folge auf dem Schimrod-Blog zu finden ist. Und ihre Website „Gabis Projekte“ , auf der Gabi ihre sonstigen Projekte vorstellt, ist übrigens auch einen Besuch wert!

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Fantasywelten kann man nicht nur virtuell am Computer oder am Rollenspieltisch, im eigenen Kopfkino beim Schmökern oder auf Leinwand bzw. Fernsehbildschirm erleben,  sondern auch unmittelbar, lebensnah und für alle Sinne. Life Action Role Playing, abgekürzt LARP, ist wohl die aufwendigste Art und Weise, in die Welt von Zwergen, Orks und Elfen einzutauchen.

Ein sehr positiver Nebeneffekt bei dieser Art Fantasy zu leben ist, das nicht nur die Spieler jede Menge Spaß haben, sondern auch  Zuschauer an dem Vergnügen teilhaben können. Bei entsprechenden Veranstaltungen kann man Kämpfe, Festlichkeiten und dergleichen erleben, ohne selbst ein Troll, Elf oder Zauberer zu sein.

LARP selbst zu betreiben ist sicherlich nicht ganz billig bzw. erfordert ein Menge handwerkliches Geschick und Fleiß. Es überschneidet sich mit dem Reenactment, dem Darstellen historischer Szenen zumindest, was die Requisiten wie Waffen, Rüstungen und Kleider angeht, in weiten Bereichen.

Einen kleinen Eindruck davon, wie es beim LARP zugeht, kann man bei YouTube bekommen, wenn man sich die einschlägigen Videos anschaut. Hier ein paar nette Beispiele:

Drachenfest 2008 Arenakampf Ork vs. Zwerg

Drachenfest 2008 Kampf gegen die Frau des Minotaurus

„World of Warcraft Life“

Talsker Wölfe LARP-Trailer

Larp in Passau 1

Larp in Passau 2

Read Full Post »